Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Politik & Gesellschaft
Mehr als ein Lebensretter: Der Euronotruf wird 25
Donnerstag, 28 Juli 2016

©Europe Direct
©Europe Direct
Der Euronotruf ist nur drei Ziffern lang: 112. Und dennoch eines der bürgernahsten Beispiele, dass Europa Sinn macht. Am 29. Juli wird der Euronotruf 25 Jahre alt. Die Auswahl der 112 als Notrufnummer geht zurück auf eine Empfehlung der Europäischen Konferenz der Verwaltungen für Post- und Fernmeldewesen (CEPT) von 1976. Der Notruf 112 kann vorwahlfrei gewählt werden und ist in allen Staaten der EU kostenlos. Er verbindet Hilfesuchende automatisch mit der örtlichen 112-Notrufzentrale, über die sie die feuerwehrliche, medizinische oder polizeiliche Hilfe erhalten.
...Anzeige...

Advertisement


Aufruf zur Anti-CETA und -TTIP Demo in Köln
Dienstag, 26 Juli 2016

Aufruf zur Anti-CETA und -TTIP Demo in Köln

Ein breites Detmolder Bündnis lädt zur Demonstration gegen die Freihandelsabkommen ein

CETA und TTIP drohen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu untergraben - davon ist ein Aktionsbündnis, bestehend aus DGB Lippe, ver.di Lippe, IG Metall Detmold, GEW Detmold, Bündnis 90/Die Grünen Detmold und dem Kreisverband DIE LINKE. Lippe, überzeugt.
NRW schafft Gebühr für Fehlalarme ab
Dienstag, 19 Juli 2016

Innenminister Jäger: Wohnung sichern, aufmerksam sein, 110 anrufen - besser einmal mehr, als einmal zu wenig

Die NRW-Polizei verzichtet ab sofort bei privaten Hausbesitzern auf eine Gebühr für Fehlalarme. Das hat die Landesregierung jetzt beschlossen. "Moderne Sicherheitstechnik ist ein wichtiges Mittel gegen Einbruchskriminalität", erläuterte Innenminister Ralf Jäger. "Es wäre deshalb kontraproduktiv, Hausbesitzer für Fehlalarme weiter zur Kasse zu bitten. Wir wollen die Menschen in NRW ermutigen, sofort die 110 zu wählen, wenn ihnen etwas verdächtig vorkommt."
Jedermann-Wappen der Stadt Geseke
Dienstag, 19 Juli 2016

Das Jedermann-Wappen der Stadt Geseke.
Das Jedermann-Wappen der Stadt Geseke.
Geseker Bürger, Vereine aber auch Unternehmen und Institutionen haben immer wieder den Wunsch an die Stadt herangetragen, das Wappen als Ausdruck ihrer Verbundenheit zur Stadt Geseke verwenden zu dürfen, um es in die eigene Internetdarstellung oder auf ihrem Kopfbogen zu integrieren. Als Hoheitszeichen ist das offizielle Geseker Stadtwappen jedoch geschützt und die Verwendung der Stadt Geseke vorbehalten.

Der Rat der Stadt Geseke hat nun in seiner Sitzung am 07. Juli 2016 die Möglichkeit für interessierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Verbände, Unternehmen oder andere Institutionen geschaffen, um mit einem Wappen für Jedermann ihre Verbundenheit zur Stadt Geseke zum Ausdruck zu bringen.
Steuerliche Förderung des Mietwohnungsneubaus vorerst auf Eis gelegt
Dienstag, 05 Juli 2016

SPD verhindert Abschluss des Vorhabens in dieser Sitzungswoche

Die Gespräche innerhalb der Koalition über den Gesetzentwurf zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsbaus haben keine Einigung gebracht. Hierzu erklären die finanzpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Antje Tillmann sowie der zuständige Berichterstatter Olav Gutting:

"Unser Koalitionspartner sieht weiteren internen Klärungsbedarf zum Vorhaben einer steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus. Ein Abschluss des Gesetzgebungsvorhabens ist damit in dieser Sitzungswoche nicht mehr möglich.

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>
Ergebnisse 46 - 54 von 409

Partner

Denkanstoße


“Was die Japaner machen, ist unlauterer Wettbewerb. Die arbeiten doch tatsächlich während der Arbeitszeit.”

Ephraim Kishon, israel. Schriftsteller u. Journalist, *1924

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang