Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Politik & Gesellschaft
DIE LINKE. Lippe über die neue Koalition
Donnerstag, 10 Dezember 2015

Wenn Wahlen etwas verändern würden, wären sie verboten

Ergebnis der Landratswahlen 2015: "Zeit für den Wechsel" und "Jetzt kein Risiko eingehen!" schreiten Seit´ an Seit´!

"Die GroKo zeichnet sich schon jetzt dadurch aus, dass sie sich eifrig daranmacht, die Wahlversprechen der CDU mit großmütiger Unterstützung der SPD umzusetzen. Ergebnis der Verhandlungen: ‚Ein klares Ja für Friedel Heuwinkel.‘"
...Anzeige...

Advertisement


Renten durch mutige Tarifpolitik stärken
Dienstag, 01 Dezember 2015

Bonn. Die deutschen Renten sind eng an die allgemeine Lohnentwicklung gekoppelt. Nach Jahren tarifpolitischen Stillstands vollzieht das gesetzliche Rentenniveau im kommenden Jahr die positive Lohnentwicklung nach und beschert Rentnerinnen und Rentnern ein durchschnittliches Plus von 4,5 Prozent.
LWL-Chef warnt vor Dreiteilung des Landes
Freitag, 20 November 2015

LWL-Direktor Matthias Löb. ©LWL
LWL-Direktor Matthias Löb. ©LWL
Münster (lwl). Der Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), Matthias Löb, hat vor einer Bevorzugung von Rheinland und Ruhrgebiet gewarnt. Im aktuellen Entwurf des Landesentwicklungsplanes würden lediglich zwei Teilräume in NRW, die so genannten Metropolregionen Rheinland und Ruhr, ausdrücklich benannt. "Das ist der nächste Schritt für eine Dreiteilung des Landes", sagte Löb vor der LWL-Landschaftsversammlung am Donnerstag (19.11.) in Münster.
GdP mahnt Kanzlerin zu Taten
Dienstag, 10 November 2015

GdP mahnt Kanzlerin zu Taten

Über 100 Bundespolizeikräfte aus ganz Deutschland, die im Rahmen der Grenzkontrollen im Einsatz waren, sind am Mittwoch zu einem Motivations- und Danksagungstreffen mit der Bundeskanzlerin und dem Bundesinnenminister nach Berlin geladen. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP), Bezirk Bundespolizei, mahnt die Kanzlerin aus diesem Anlass an ihr Versprechen, die deutschen Sicherheitsbehörden personell und finanziell so auszustatten, dass sie Sicherheit bestmöglich gewährleisten können.
Flusskreuzfahrtschiffe als ungewöhnliche Flüchtlingsunterkunft
Mittwoch, 04 November 2015

Caritas Dortmund betreibt "Arche Noah" als Zuflucht für 180 Flüchtlinge

Im sicheren Hafen.
Im sicheren Hafen.
Dortmund(cpd).
Eine "Arche Noah" für Flüchtlinge betreibt die Caritas seit Anfang der Woche in Dortmund. Wie in der biblischen Geschichte ein Schiff zum Zufluchtsort wird, so werden im Dortmunder Hafen Schiffe zur Heimat auf Zeit. Bis zu 180 Flüchtlinge kommen auf den zwei ehemaligen Flusskreuzfahrtschiffen "Solaris" und "Diana" unter. Betrieben wird die ungewöhnliche Flüchtlingsunterkunft im Auftrag der Stadt vom Caritasverband Dortmund, der damit sein Engagement für Flüchtlinge ausweitet.

Foto: Auf den zwei ehemaligen Flusskreuzfahrtschiffen "Solaris" und "Diana" betreibt die Caritas Dortmund seit Anfang der Woche eine Flüchtlingsunterkunft für 180 Flüchtlinge.©Caritas Dortmund/nordstadtblogger.de

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>
Ergebnisse 64 - 72 von 409

Partner

Denkanstoße


“Mit Freunden scherz’ und lache, aber nie Geschäfte mache.”

Alte deutsche Weisheit

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang