Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Politik & Gesellschaft
Gauland: Sorge um Altkanzler Helmut Schmidt
Mittwoch, 02 September 2015

Gauland: Sorge um Altkanzler Helmut Schmidt

Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland zeigt sich besorgt um den gesundheitlichen Zustand von Altkanzler Helmut Schmidt:

"Ich vertraue darauf, dass seine Ärzte alles Menschenmögliche tun, um eine rasche Genesung zu ermöglichen. Deutschland braucht Helmut Schmidt. Seine klugen Analysen und weitsichtigen Bewertungen des Zeitgeschehens sind gerade heute von unschätzbarem Wert. Viele Entwicklungen hat er vorausgesehen und ist stets ein Mahner zur rechten Zeit. Eigenschaften, die vielen aktiven Politikern unserer Tage fehlen.
...Anzeige...

Advertisement


Potentiale nutzen - geflüchtete Menschen beschäftigen
Montag, 31 August 2015

Die Bundesagentur für Arbeit (BA), die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) werben für die Beschäftigung von Flüchtlingen.

Eine neue Informationsbroschüre mit dem Titel "Potentiale nutzen - geflüchtete Menschen beschäftigen, die die BA gemeinsam mit der BDA und dem BAMF entwickelt hat, zeigt Betrieben in komprimierter Weise, wie sie vorgehen müssen, wenn sie Geflüchtete beschäftigen wollen und welche Unterstützungsmöglichkeiten die BA bietet.
Politische Relevanz von Medienabhängigkeit
Mittwoch, 26 August 2015

Politische Relevanz von Medienabhängigkeit - Bundesdrogenbeauftragte im Gespräch mit Experten

Bochum (lwl). Bis zu einer Million Menschen in Deutschland gelten als medienabhängig, das heißt süchtig vor allem nach Internet und Computerspielen. Experten sind sich sicher, dass die Internetabhängigkeit im Zuge der digitalen Revolution in den nächsten zehn Jahren weiter zunehmen wird. Mit dieser neuartigen Suchterkrankung gehen Depressionen, soziale Ängste sowie Störungen von Aufmerksamkeit und Aktivität (ADHS) einher. Die Entwicklung ist besorgniserregend und hat die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler dazu bewogen, im Rahmen ihrer Sommertour die Medienambulanz der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des LWL-Universitätsklinikums Bochum zu besuchen, um sich im Gespräch mit Experten über das Krankheitsbild, aktuelle und zukünftige Behandlungsmöglichkeiten sowie Präventionsmaßnahmen zu informieren.
Diözesan-Caritasverband Paderborn begrüßt Einführung eines Basiskontos
Dienstag, 25 August 2015

Warnung vor "Gebührenmonster" bei der Umsetzung

Vorschlag: kostengünstigstes Angebot als Höchstgrenze

Paderborn(cpd).  Geld überweisen, Bargeld vom Automaten holen, online Bankgeschäfte erledigen - für Asylsuchende, in Deutschland nur geduldete Menschen oder Wohnungslose ist das bisher kaum möglich. Im nächsten Jahr erhalten sie das Recht, bei einer Bank ihrer Wahl ein Basiskonto zu eröffnen. Den Referentenentwurf der Bundesregierung dazu hat der Diözesan-Caritasverband Paderborn begrüßt. "Das wurde Zeit", sagt Referentin Dr. Eva Brockmann. Schließlich fordern die Caritas und andere Wohlfahrtsverbände schon seit mehr als 20 Jahren das Recht auf ein Girokonto.
Familienratgeber informiert über Angebote für Menschen mit Behinderung
Montag, 10 August 2015

Wie erhalte ich einen Schwerbehindertenausweis? Welche Beratungsangebote gibt es in meiner Nähe? Und wie finde ich inklusive Bildungs- und Freizeitangebote?

Kathrin Jäger und Claudia Penkalla vom Paritätischen informieren über den Familienratgeber der Aktion Mensch.
Kathrin Jäger und Claudia Penkalla vom Paritätischen informieren über den Familienratgeber der Aktion Mensch.
Auf diese und viele anderen Fragen gibt der Familienratgeber der Aktion Mensch Antwort! Das kostenlose Internet-Angebot für Menschen mit Behinderung und ihre Familien bietet Informationen zu einer Vielzahl von Themen, die für Menschen mit Behinderung von Bedeutung sind, um möglichst selbstbestimmt am Leben in der Gesellschaft teilzuhaben.

Auch Beratungsstellen, Verwaltungen, Selbsthilfegruppen und Organisationen finden hier nützliche Auskünfte. Themen wie Inklusion in Schule und Beruf werden ebenso aufgegriffen wie Frühförderung, Assistenz und Barrierefreiheit. Der Familienratgeber informiert über finanzielle und rechtliche Hilfen sowie über Beratungs- und Selbsthilfeangebote vor Ort.

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>
Ergebnisse 73 - 81 von 409

Partner

Denkanstoße


“Wer lächelt, statt zu toben, ist immer der Stärkere.”

Japanisches Sprichwort

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang