Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Beruf & Bildung
17 Minuten pro Schulwoche für politische Themen
Dienstag, 12 Dezember 2017

Soziologen der Universität Bielefeld untersuchen Politikunterricht in NRW

Etwa ein Prozent ihrer Lernzeit können Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I an Gesamtschulen, Gymnasien und Realschulen in Nordrhein-Westfalen mit politischen Themen verbringen. Pro Schulwoche sind das 17 bis 20 Minuten. Rechnerisch hat jede beziehungsweise jeder in einer Woche 20 Sekunden Zeit, um ihre oder seine politische Position vorzutragen und zu diskutieren. Diese Daten über politische Inhalte im Schulunterricht hat ein Forschungsteam um Professor Dr. Reinhold Hedtke von der Universität Bielefeld nun erstmals für die Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen erhoben und für eine neue Studie ausgewertet.
...Anzeige...

Advertisement


Weniger Chancen, mehr Armut
Dienstag, 12 Dezember 2017

Der aktuelle Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege in NRW belegt: Frauen, vor allem Alleinerziehende, sind auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor benachteiligt. Eine Gegenmaßnahme: Teilzeitausbildungen, wie sie IN VIA in Dortmund anbietet.

Paderborn/Dortmund,(cpd). Frauen haben es schwerer, beruflich Fuß zu fassen, sie benötigen öfter aufstockende Hartz-IV-Leistungen als Männer und sie erhalten weniger Unterstützung durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen: Das zeigt der aktuelle Arbeitslosenreport der Wohlfahrtsverbände in NRW. Dieses Ergebnis bildet sich auch in den Kommunen und Kreisen im Erzbistum Paderborn ab. Dort waren im September 2017 rund 82.500 Frauen arbeitslos gemeldet (in NRW: 315.000). 39 Prozent von ihnen waren langzeitarbeitslos (in NRW: 44 Prozent). Als Gründe nennt der Arbeitslosenreport NRW vor allem fehlende berufliche Qualifikationen sowie die Herausforderung, als Alleinerziehende die Betreuung von Kindern sicherzustellen.
Eine Million Euro für die Musikedition der Zukunft
Montag, 04 Dezember 2017

BMBF fördert das "Zentrum Musik - Edition - Medien" (ZenMEM) für weitere zwei Jahre

Image Rund eine Million Euro hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) jetzt bereitgestellt, um das 2014 als Verbundprojekt der Universität Paderborn, der Hochschule für Musik Detmold und der Hochschule Ostwestfalen-Lippe gegründete "Zentrum Musik - Edition - Medien" (ZenMEM) in den kommenden beiden Jahren in eine dauerhafte Institution der drei Hochschulen zu überführen.
Neuausrichtung der Zusammenarbeit von Schule und Berufsberatung
Dienstag, 17 Oktober 2017

Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), Dr. Susanne Eisenmann, und der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, unterzeichnen die neue Rahmenvereinbarung über die Zusammenarbeit von Schule und Berufsberatung. Ziel ist, jungen Menschen den Übergang von der Schule in den Beruf mittels intensiver beruflicher Orientierung und individueller Beratungen zu Optionen der Berufswahl zu erleichtern.
Lernen und Arbeiten fließen immer mehr zusammen
Sonntag, 08 Oktober 2017

Ein Interview mit Dr. Eberhard Niggemann, Leiter der Weidmüller Akademie

Herr Dr. Niggemann, Industrie 4.0 und die Digitalisierung schreiten immer schneller voran. Manche Mitarbeiter sehen dieser Entwicklung mit Unwohlsein entgegen. Wie drücken sich Ängste der Mitarbeiter aus?

Ängste gibt es immer dort, wo Unwissenheit herrscht, wenn man nicht weiß, was genau auf einen zukommt, sich nicht eingebunden fühlt oder sich nicht einbringen kann. Es geht dabei am ehesten um ungeklärte Fragen: Was bedeutet Digitalisierung eigentlich? Was kommt auf uns zu? Für viele ist der Blick in die Zukunft noch viel zu nebulös. Plötzlich soll jeder IT-Kompetenzen haben, aber es herrscht große Unsicherheit darüber, ob diese Kompetenzen geleistet werden können. Hinzu kommen Medienberichte über drohende Arbeitslosigkeit, über Menschen, die nicht mehr gebraucht werden, über bessere, flexiblere Roboter. Wir bei Weidmüller informieren unsere Mitarbeiter über die neuen Chancen, die sich durch Digitalisierung ergeben und vermitteln dadurch einen positiven Weg. Das führt zu weniger Ablehnung und zu einer gesunden, kritischen Einstellung.

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>
Ergebnisse 1 - 9 von 272

Partner

Denkanstoße


“Medizin ist eine Wissenschaft, die verhindern will, daß die Menschen eines natürlichen Todes sterben.”

Robert Lembke, dt. Journalist, 1913-1989

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang