Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Gesundheit
Offener Brief über die dunkle Seite der Organspende
Dienstag, 05 November 2013

Zur Zeit ist ein Thema mal wieder in aller Munde: Die Organspende. Krankenkassen schicken uns Aufklärungsmaterial und Ausweise zu, die Schulen werben darum und Prominente aller Couleur machen in mehr oder weniger witzigen Werbespots auf dieses Thema aufmerksam.

Was ist los und was ist dran an diesem Hype?

Zunächst einmal hängt er mit dem neuen Organspendegesetz zusammen, das im vergangenen Herbst in Kraft getreten ist. Von der Politik unseres Landes gewollt, sollen sich die Menschen mit der Organspende auseinandersetzen und dazu Stellung beziehen. Eine Pflicht zur Entscheidung oder zum Ausfüllen des Ausweises besteht nicht.
...Anzeige...

Advertisement


Blütezeit der hoch allergenen Beifußambrosie beginnt
Montag, 22 Juli 2013

Umweltministerium bittet Bürgerinnen und Bürger, Pflanzenfunde zu melden

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Das nordrhein-westfälische Umweltministerium warnt vor dem Kontakt mit der nordamerikanischen Pflanze "Beifuß-Ambrosie" und fordert die Bürgerinnen und Bürger auf, Pflanzenfunde den zuständigen Behörden zu melden. Bereits wenige Pollenkörner der Beifuß-Ambrosie in der Atemluft können eine Sensibilisierung (Vorstufe einer Allergie) bewirken und bei Allergikern Heuschnupfen und schwere Asthmasymptome aus-lösen. Es sind auch Personen betroffen, die vorher keinerlei allergische Heuschnupfenerkrankungen hatten. Durch direkten Kontakt mit dem Blütenstand oder anderen Pflanzenbestandteilen können gelegentlich auch Hautreaktionen auftreten. Problematisch ist neben dem hohen allergenen Potential der Pollen auch die späte Blütezeit der Pflanze: Der Pollenflug der Ambrosie beginnt erst im August. Damit kann sich die Leidenszeit für Pollenallergiker von der Baumblüte im Frühjahr über die Blütezeit vieler Gräser im Sommer bis in den Spätherbst hinein verlängern.
Bewegung trifft auf gesunde Ernährung
Mittwoch, 05 Juni 2013

Bewegung und Ernährung gehören zusammen wie zwei Teile eines Puzzles

v.L.: Isabelle Dreier (Ernährungscoach) und Dirk Plogsties (Personal Fitness Trainer Skateline Sportagentur Paderborn) freuen sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Großraum Paderborn und Bielefeld
v.L.: Isabelle Dreier (Ernährungscoach) und Dirk Plogsties (Personal Fitness Trainer Skateline Sportagentur Paderborn) freuen sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Großraum Paderborn und Bielefeld
Essen und Trinken sind die Grundbedürfnisse des Menschen und lebensnotwendig. Dabei ist es nicht egal, was gegessen und getrunken wird. Für die Gesundheit und das Wohlbefinden ist eine ausgewogene Ernährung wichtig. Sie ist Grundlage für die körperliche und geistige Entwicklung, sichert das Wachstum, verhindert Mangelzustände und kann der Entstehung von Krankheiten wie beispielsweise Bluthochdruck oder Diabetes vorbeugen. Neben einer ausgewogenen Ernährung ist aber auch regelmäßige Bewegung ein wichtiger Baustein, um lange gesund zu bleiben. Denn ausreichende Bewegung stärkt das Herz-Kreislauf-System, kräftigt die Muskeln und verbessert die Koordination. Doch unser Beruf, unsere familiäre Situation, unsere privaten Probleme hindern uns daran, uns täglich aktiv zu bewegen. Das bedeutet: Nur in unserer Freizeit haben wir noch die Möglichkeit, uns mehr zu bewegen.
Wenn es plötzlich sticht und drückt
Donnerstag, 14 März 2013

Heimat Krankenkasse empfiehlt bei Rückenschmerzen frühzeitig selbst aktiv zu werden

Die Gründe für Rückenbeschwerden können vielfältig sein. Und sich gegenseitig beeinflussen: Bewegungsmangel, Fehlbelastungen, Übergewicht, aber auch psychische Belastungen können Rückenleiden hervorrufen. Nicht nur zum Tag der Rückengesundheit am 15. März bietet die Heimat Krankenkasse ihren Versicherten daher gezielte Information und Beratung zum Thema Rückenbeschwerden und deren Vorbeugung. Ob stechende Schmerzen oder nur ein dumpfes Drücken - nach Angaben des Robert Koch-Instituts leiden rund 80 Prozent der Deutschen irgendwann in ihrem Leben einmal an Rückenschmerzen. Etwa 30 Prozent haben dauerhafte Rückenprobleme. Sogar Kinder und Jugendliche sind schon betroffen. Rückenbeschwerden sind bundesweit für fast jeden zehnten Krankschreibungstag verantwortlich. Unter den Versicherten der Heimat Krankenkasse stellten Erkrankungen der Wirbelsäule und des Rückens in 2011 sogar den häufigsten Grund für Arbeitsunfähigkeit dar.
KKH mit neuen Zusatzangeboten
Mittwoch, 09 Januar 2013

Krankenkasse kann ihr Leistungsspektrum durch Kooperation ausweiten

Hannover. Seit diesem Jahr bietet die KKH ihren 1,8 Millionen Versicherten eine eigene Produktlinie für Krankenzusatzversicherungen an. "Für unsere Versicherten hat das den Vorteil, dass sie sich zukünftig für ein noch umfassenderes Leistungsangebot entscheiden können", erläutert KKH-Vorstandschef Ingo Kailuweit.

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>
Ergebnisse 55 - 63 von 153

Partner

Denkanstoße


“Wer etwas kann, der tut es. Wer nichts kann, der lehrt es.”

George Bernard Shaw, engl.-ir. Schriftsteller, 1925 Nobelpreis für Literatur, 1856-1951

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang