Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Verbraucher
Wann zahlt die Versicherung?
Donnerstag, 15 Februar 2018

Grobe Fahrlässigkeit: Wann zahlt die Versicherung?

Ein Stoppschild überfahren, das Küchenfenster gekippt, die Kerze nicht ausgepustet: Unachtsamkeit kann kosten - trotz Versicherungsschutz. Was Versicherte zu grober Fahrlässigkeit wissen sollten.

Ab und zu müssen sich Versicherte leider mit juristischen Feinheiten auseinandersetzen. Eine davon ist die sogenannte grobe Fahrlässigkeit. Hintergrund: Bei leicht fahrlässig verursachten Schäden springt die Versicherung immer ein, bei vorsätzlich herbeigeführten nie. Die grobe Fahrlässigkeit liegt irgendwo in der Mitte. Daher kommt es immer auf die Klauseln der jeweilige Police und den konkreten Einzelfall an, wie viel die Versicherung dann zahlt.
...Anzeige...

Advertisement


Vorsicht vor K.O.-Tropfen
Dienstag, 06 Februar 2018

Polizei warnt in der närrischen Zeit vor K.O.-Tropfen

Egal ob Karneval oder Fasching - in der fünften Jahreszeit wird ausgiebig gefeiert. Leider mit dabei: Die im Volksmund als K.O.-Tropfen bekannten Flüssigkeiten wie beispielsweise Liquid Ecstasy. Unbekannte mischen ihren Opfern die Tropfen in Getränke und machen sie damit willen- oder sogar bewusstlos, um sie anschließend zu berauben oder zu vergewaltigen. Die Polizei gibt Tipps, wie sich jeder schützen kann.
Bauherren müssen wichtige Pläne weiter gezielt verlangen
Donnerstag, 14 Dezember 2017

Bauherren müssen wichtige Pläne weiter gezielt verlangen

BERLIN. In gut zwei Wochen, am 1. Januar 2018, tritt das neue Bauvertragsrecht in Kraft. Dann müssen Baufirmen den privaten Bauherren schlüsselfertiger Häuser und Bauträgerobjekte viele für das Objekt nötigen Berechnungen und Pläne für ihr Bauvorhaben zur Verfügung stellen und auch übergeben.
Menschen wünschen sich Wohneigentum
Mittwoch, 25 Oktober 2017

Wohneigentum auch für geringere Einkommen wieder erschwinglich machen!

© KRUNICmedia
© KRUNICmedia
Wähler verschiedener Parteien sind sich selten einig. Bei einem Thema allerdings schon: Die große Mehrheit der Wähler aller im Bundestag vertretenen Parteien wünschen sich Wohneigentum! Dies belegen Zahlen des Allensbach-Instituts.

Wenn der Wunsch so groß ist, warum setzen ihn nicht mehr Menschen um? Warum rangiert Deutschland beim Wohneigentum im europäischen Vergleich immer noch so weit hinten?
2017 schon Bezugstermin festlegen!
Donnerstag, 31 August 2017

BERLIN. Zum 1. Januar 2018 tritt das neue Bauvertragsrecht in Kraft. Es bringt privaten Bauherren viele Vorteile, so der Verband Privater Bauherren (VPB). Zum Beispiel konkrete Angaben zur Bauzeit. Alle Bauherren wollen und müssen wissen: Wann können wir einziehen? In der Vergangenheit waren die Verträge hier oft sehr vage, konkrete Angaben die Ausnahme. Weil Bauherren aber Finanzierungen organisieren, Mietwohnungen kündigen, Umzüge planen, Arbeitsplätze wechseln müssen und vieles mehr, haben Bauunternehmer ab 2018 die Pflicht, verbindliche Angaben zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Werks zu machen, mindestens jedoch zur Dauer der Bauausführung.

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>
Ergebnisse 1 - 9 von 174

Partner

Denkanstoße


“Erfolge bringen Erfolge hervor, genau wie Geld das Geld vermehrt.”

Nicolas Chamfort, franz. Schriftsteller, 1741-1794

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang