Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Geschichte
Historische Druckerpresse selbst bedienen
Montag, 11 Dezember 2017

Sonntag, 17. Dezember 2017, 15-17 Uhr, Weserrenaissance-Museum Schloss Brake, Lemgo

Lemgo. Wer Lust hat, einmal selbst ein Flugblatt auf dem bemerkenswerten Nachbau einer Gutenberg-Druckerpresse zu erstellen, ist im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake in Lemgo an der richtigen Adresse. Am Sonntag, 17. Dezember, kann man von 15 bis 17 Uhr ein originelles Bild von Luther mit Sprechblase drucken - und natürlich anschließend mit nach Hause nehmen. Alternativ kann man ein mit vielen Mündern verziertes Blatt drucken, das sich sogar zu einem Windlicht umfunktionieren lässt - thematisch passend zur aktuellen Sonderausstellung "Mach’s Maul auf - Reformation im Weserraum".
...Anzeige...

Advertisement


Von Ölpern, Olpern und Büterlingen
Montag, 04 Dezember 2017

LWL gibt DVD mit historischen Filmen aus Olpe der 1930er bis 1950er Jahre heraus

Olpe (lwl). Gemeinsam mit der Stadt Olpe hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) eine DVD mit historischen Filmdokumenten aus Olpe herausgebracht. Grundlage ist der Filmbestand des Stadtarchivs Olpe, der im Filmarchiv des LWL-Medienzentrums für Westfalen seinen Platz gefunden hat. Das Filmmaterial aus unterschiedlichen Quellen ist ein wichtiger Bestandteil des historischen Gedächtnisses der Stadt.
In Flanders Fields
Dienstag, 21 November 2017

Lehrkräfte aus Nordrhein-Westfalen auf den Spuren des Ersten Weltkrieges in Belgien

Image Essen/ Ypern (Belgien). Einhundert Jahre liegt der Erste Weltkrieg inzwischen zurück. Aus dem Bewusstsein der meisten Deutschen ist er inzwischen verschwunden. Anders bei unseren belgischen Nachbarn. Besonders in der Region Flandern stößt man heute noch auf Schritt und Tritt auf Spuren des "Großen Krieges." Wie wirkte sich der Einmarsch der deutschen Armee damals den Alltag der belgischen Zivilbevölkerung aus? Wie gehen die europäischen Nationen heute mit diesem Erbe um? Und wie lassen sich die Erkenntnisse im deutschen Schulunterricht einsetzen? Auf Einladung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. gingen 29 Lehrkräfte aus ganz Nordrhein-Westfalen vom 29.9. bis 2.10.2017 diesen Fragen nach und reisen an die ehemalige Westfront nach Belgien.

FOTO: Führung über die deutsche Kriegsgräberstätte Lommel (Belgien). Hier sind fast 40.000 Tote bestattet, vor allem des Zweiten Weltkrieges aber auch 500 des Ersten Weltkrieges.
Die Frau aus der Blätterhöhle
Montag, 24 April 2017

Landesausstellung "Revolution Jungsteinzeit" im LWL-Museum für Archäologie in Herne

Herne (lwl). Gab es Müslischale, Reifen und Motorsäge schon vor über 7.000 Jahren? Ja - zumindest in der Rohversion. Das zeigt die Landesausstellung "Revolution Jungsteinzeit", die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ab dem 24. Mai im LWL-Museum für Archäologie in Herne in Szene setzt. Gut 900 Fundstücke lassen dann die Zeit von Ötzi und Stonehenge wieder auferstehen. Mitmachstationen laden kleine wie große Besucher ein, zum Ursprung unserer heutigen Zivilisation zurückzukehren. Außerdem zeigt die Landesausstellung die wichtigsten archäologische Funde in NRW aus den vergangenen fünf Jahren.
125 Jahre Denkmalpflege in Westfalen
Donnerstag, 06 April 2017

LWL-Denkmalpfleger feiern Jubiläum mit sorgenvollem Blick in die Zukunft

Münster (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat am Dienstag (4.4.) in Münster das Jubiläum der amtlichen Denkmalpflege in Westfalen mit über 100 Teilnehmern aus Politik, Denkmalpflege, Kultur und Architektur gefeiert. Dabei schauten die Denkmalexperten nicht nur auf die Entwicklungen in den vergangenen 125 Jahre zurück, sie blickten auch wegen der zusammengestrichenen Landesförderung sorgenvoll in die Zukunft.

<< < 1 2 3 4 > >>
Ergebnisse 1 - 9 von 31

Partner

Denkanstoße


“Im Gegensatz zu Männern würden Frauen ihre Fehler sofort zugeben, wenn sie welche hätten.”

Robert Lembke, dt. Journalist, 1913-1989

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang