Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

KEB fasst mit an
Mittwoch, 14 September 2016

Neuer Partner im Forschungs- und Entwicklungszentrum CIIT

Lemgo. In Lemgo schlägt das Herz für IT und Automatisierung: In den letzten Jahren ist Lemgo zum strategischen Wirtschafts- und Forschungsstandort in diesem Bereich geworden. Von diesen Entwicklungen können auch gerade mittelständische Unternehmen profitieren, daher engagiert sich die Firma Karl E. Brinkmann GmbH (KEB) nun als neuer strategischer Partner im Lemgoer Forschungs- und Entwicklungszentrum CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT). Der weltweit agierende Spezialist für Antriebs- und Steuerungstechnik verspricht sich von der Partnerschaft, Lösungen für die Fabrik der Zukunft gemeinsam mit den Entwicklern und Forschern der CIIT-Partner in räumlicher Nähe weiter zu entwickeln.

Die Lemgoer sind Taktgeber für die IT-basierte Automation. Was das konkret für Unternehmen bedeutet, ist dass sie schneller, effizienter und innovativer produzieren können. "Das innovative Forschungsumfeld rund um den CIIT-Technologiecampus leistet einen signifikanten Beitrag zur Digitalisierung der Industrie, bei der wir unsere Expertise im Bereich Antriebs- und Steuerungstechnik gerne einbringen möchten", bestärkt Wolfgang Wiele, Geschäftsführer der Karl E. Brinkmann GmbH, das Engagement in Deutschlands erstem Science-to-Business-Center im Bereich der industriellen Automation.

Die Lemgoer sehen, dass gerade in der Kooperation zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen Innovationen entstehen, die sich in der Produktionswelt niederschlagen und mit denen Unternehmen auch in Zukunft erfolgreich sein können. "Nur gemeinsam mit starken Partnern können wir die Technologieregion Ostwestfalen-Lippe voranbringen, um den digitalen Wandel der Industrielandschaft Deutschlands mitzugestalten. KEB passt daher ideal in unsere CIIT-Forschungsgemeinschaft", so Sybille Hilker, CIIT-Geschäftsleitung.

Die neue Partnerschaft mit dem global agierenden Barntruper Familienunternehmen KEB bietet der CIIT-Forschungsgemeinschaft einen besonderen Mehrwert: "Mit KEB haben wir einen Partner gefunden, der unsere Forschungsaktivitäten im Bereich intelligenter Steuerungs- und Antriebstechnik thematisch kompetent ergänzt", fügt Professor Jürgen Jasperneite hinzu, Leiter der Forschungsinstitute Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL und Fraunhofer-Anwendungszentrum IOSB-INA und CIIT-Vorstandsvorsitzender.

Im CIIT findet gelebte Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft statt: Auch Wettbewerber betreiben hier gemeinsam angewandte Grundlagenforschung. Insbesondere durch die gemeinsamen oder bilateralen Forschungsprojekte werden bei den CIIT-Partnern neue Kompetenzen und Technologien effizient erarbeitet sowie Innovationen aufgrund der räumlichen Nähe beschleunigt. Auch Wiele betont: "Wir sehen in der Partnerschaft einen strategischen Beitrag für die Weiterentwicklung der unternehmenseigenen Produkte."

Über das CIIT:
Das CIIT ist Deutschlands erstes Forschungs- und Entwicklungszentrum im Bereich der industriellen Automation. Unter einem Dach arbeiten und forschen hier voneinander unabhängige Unternehmen der Privatwirtschaft und renommierte Forschungsinstitute an der Verknüpfung von Informations- und Automatisierungswelt. Nicht nur die Entwicklung neuer industrieller Produktionsstandards ist wichtig, auch die Entwicklung intelligenter technischer Systeme und die Erforschung innovativer Technologien zur Unterstützung des arbeitenden Menschen im Produktionsumfeld. Seit sechs Jahren wird auf dem Lemgoer Campus Industrie 4.0 in die Praxis umgesetzt. Nicht nur die bisherigen Treiber und Akteure aus Forschung und Industrie wie dem Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL, dem Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation (IOSB-INA), Phoenix Contact, Weidmüller, ISI Automation, OWITA, MSF-Vathauer Antriebstechnik, Bosch Rexroth und Aventics profitieren von der Zusammenarbeit und einem umfassenden Technologie- und Knowhow-Transfer im CIIT, auch Start-Up-Unternehmen können sich hier zukünftig ansiedeln. Das CIIT ist eines der drei regionalen Leistungszentren im BMBF-Spitzencluster "it’s OWL - Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe".

Partner

Denkanstoße


“Wer nie kritisiert wird, hat wahrscheinlich auch keinen Erfolg.”

Anonymous

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang