Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Jetzt bewerben und mitfahren zum 17. Internationalen Jugendgipfel
Donnerstag, 02 März 2017 | Autor: Mechthild vom Büchel

45 Jugendliche aus Frankreich, Polen und Deutschland treffen sich im Sommer in Frankreich

Jetzt bewerben und mitfahren zum 17. Internationalen Jugendgipfel im Regionalen Weimarer Dreieck

Dortmund. Jugendliche und junge Erwachsene aus Nordrhein-Westfalen können sich ab sofort um einen der begehrten 15 Plätze beim 17. Internationalen Jugendgipfel bewerben und mit etwas Glück im August nach Frankreich fahren.

Eine Woche lang werden die 17- bis 23-Jährigen auf Einladung der nordrhein-westfälischen Landesregierung zusammen mit Gleichaltrigen aus Polen und Frankreich an einem aktuellen Europa-Thema arbeiten und die Region Hauts-de-France erkunden. Höhepunkt der internationalen Jugendbegegnungen ist eine Diskussion mit Politikerinnen und Politikern aus den drei befreundeten Regionen Hauts-de-France (vormals Nord-Pas de Calais/Frankreich), Schlesien (Polen) und Nordrhein-Westfalen.

Die Jugendgipfel im Regionalen Weimarer Dreieck führen seit 2001 in jedem Sommer 45 junge Menschen - jeweils 15 aus den drei Regionen - zusammen. Die Jugendbegegnungen dienen der Festigung und Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen. In diesem Jahr ist die Region Hauts-de-France Gastgeberin. Die Teilnahme am Jugendgipfel ist bis auf die Anreise zum gemeinsamen Startpunkt in Dortmund kostenlos.

Interessierte Jugendliche im Alter von 17 bis 23 Jahren können sich ab sofort per E-Mail an info@ibb-d.de mit einem Motivationsschreiben und Lebenslauf bewerben. Das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk e. V. in Dortmund betreut und begleitet die NRWJugendlichen im Auftrag der Landesregierung. Weitere Informationen unter www.ibb-d.de.



Über die Jugendgipfel im Rahmen des Regionalen Weimarer Dreiecks

Das Weimarer Dreieck, aus dem der Jugendgipfel als ein geschätztes, nachhaltiges Ergebnis hervor gegangen ist, wurde 1991 von den Außenministern Frankreichs, Polens und Deutschlands gegründet, um die europäische Achse zu festigen. Die Jugendgipfel im Regionalen Weimarer Dreieck werden seit 2001 jährlich ausgerichtet von den drei Partnerregionen Nordrhein-Westfalen, Schlesien und Hauts-de-France (vor der Fusion mit der Region Picardie 2016 war dies die Region Nord-Pas de Calais). Die Begegnungen schaffen grenzüberschreitende Kontakte zwischen den jungen Menschen aus den drei ehemaligen Bergbauregionen. In diesem Jahr ist Frankreich mit dem Conseil régional des Hauts-de-France Gastgeber der internationalen Jugendbegegnung. Bisher haben rund 700 Jugendliche an dem Jugendaustausch teilgenommen.

Partner

Denkanstoße


“Wer lächelt, statt zu toben, ist immer der Stärkere.”

Japanisches Sprichwort

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang