Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Reiseland Norwegen: Starke Zuwächse 2016 aus Deutschland und der Welt
Freitag, 10 März 2017

Norwegens Tourismusbranche jubelt: Die Anzahl der Übernachtungen ausländischer Gäste ist 2016 gegenüber dem Vorjahr um zehn Prozent gestiegen. Das Plus aus Deutschland lag sogar bei 16 Prozent. Und die deutschen Urlauber waren zudem spendabel.

Fünf Prozent mehr kommerzielle Übernachtungen gesamt als im Vorjahr, ein Plus von zehn Prozent bei Übernachtungen ausländischer Gäste und sogar 16 Prozent mehr Übernachtungen aus dem größten Quellmarkt Deutschland: Mit diesem Ergebnis für das Jahr 2016 verzeichnet das Reiseland Norwegen eines der besten Ergebnisse seiner Geschichte.

In absoluten Zahlen gemessen bedeuten die rund 33,1 Millionen kommerziellen Übernachtungen 2016 ein Plus von 1,5 Millionen insgesamt. Mit gut 9,7 Millionen Übernachtungen ausländischer Gäste gegenüber 8,8 Millionen im Vorjahr - das entspricht einem Plus von rund zehn Prozent - ist der Anteil ausländischer Reisender am gesamten kommerziellen Übernachtungsvolumen Norwegens auf jetzt 29 Prozent gestiegen. Besonders hoch ist der Anteil ausländischer Gäste mit 38 Prozent in Fjordnorwegen (+ 3%) und mit 35 Prozent in Nordnorwegen (+ 3%).

Mit Abstand wichtigster Auslandsmarkt für die Tourismusbranche Norwegens war 2016 wie schon in den Vorjahren Deutschland. 1,68 Millionen Übernachtungen deutscher Gäste gegenüber 1,45 Millionen 2015 bedeuten ein überproportional großes Plus von 16 Prozent.

Das stark steigende Interesse an Norwegen im gesamten deutschsprachigen Raum belegen auch die Zahlen aus der Schweiz und Österreich. 204.000 Übernachtungen aus der Schweiz entsprechen einem Zuwachs von 12 Prozent, 98.700 Übernachtungen aus Österreich bedeuten ein Plus von sogar 29 Prozent.

Die wirtschaftliche Bedeutung deutscher Urlauber für Norwegen dokumentiert darüber hinaus der Pro Kopf-Verbrauch: Mit Ausgaben von rund 1500 Kronen - ca.160 Euro - pro Kopf und Tag haben deutsche Urlauber in Norwegen 2016 gegenüber dem Vorjahr rund 25 Prozent mehr Geld ausgegeben.

Tina Fraune, Country Manager Tourism bei Innovation Norway Deutschland, ist mit dem Ergebnis für 2016 äußerst zufrieden: "Das enorme Wachstum für 2016 ist unter anderem dem mittlerweile dauerhaft günstigen Kronenkurs geschuldet. Es bestätigt aber auch das kontinuierlich wachsende Interesse an Norwegen und den Erfolg der Marktbearbeitung von Visit Norway und seinen Partnern", sagt Tina Fraune. "Besonders freut uns, dass wir unter anderem mit den Themen Nordlicht und Kultur auch für die Nebensaison Wachstum erzielen konnten."

Partner

Denkanstoße


“Reichtum macht einen Menschen nicht wirklich reich, nur beschäftigter!”

Quelle unbekannt

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang