Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

IHK Lippe hat Mitgliedsunternehmen befragt
Samstag, 07 Oktober 2017 | Autor: Karolina Tiessen

Lippes Taxiunternehmen fordern höheren Tarif

In Lippe ist seit einigen Monaten ein neuer Taxentarif in der Diskussion. Nach über vier Jahren Gültigkeit sollen die Preise nach oben angepasst werden. Das Gewerbe selbst fordert dringend eine Erhöhung und wird dabei auch von der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) unterstützt. Die IHK hatte hierzu eine Umfrage in der Branche durchgeführt. Danach sind sich über 95 Prozent der befragten Unternehmen der Branche einig, dass die Tarife erhöht werden müssen. Von der Anpassung sind alle lippischen Unternehmen betroffen, die Beförderungen von Personen mit Taxen durchführen, allerdings nicht Personentransporte mit Mietwagen.

Vor allem die Einführung des Mindestlohns von 8,50 € pro Stunde am 01.01.2015 stellt für das Taxigewerbe eine erhebliche Belastung dar. Eine seinerzeit angestrebte Ausnahmeregelung für das Taxigewerbe konnte gegenüber der Bundesregierung nicht durchgesetzt werden. Außerdem wurde der Mindestlohn zum 01.01.2017 auf 8,84 € pro Stunde angehoben und muss vom Taxigewerbe verkraftet werden. Auch gestiegene Anschaffungs- und Instandhaltungskosten für Fahrzeuge machen den Unternehmen zu schaffen. "Das alles sollte bei der Entscheidung über die Tarifanpassung berücksichtigt werden", betont Peter Grote, der sich bei der IHK Lippe um die Belange des Gewerbes kümmert.

Die IHK Lippe unterstützt deshalb ausdrücklich die Forderung des Gewerbes. "Wir haben dazu eine entsprechende Stellungnahme an den Kreis Lippe abgegeben", erklärt Peter Grote von der IHK Lippe. Er ist optimistisch, dass die Tariferhöhung kommt. Der Ausschuss für Ordnung, Verkehr, Infrastruktur und Betriebsausschuss habe in seiner letzten Sitzung bereits ein positives Votum abgegeben. Jetzt muss noch der Kreistag entscheiden. "Im Sinne des Taxengewerbes hoffe ich, dass der neue Tarif wie geplant zum 01.02.2018 in Kraft gesetzt wird", appelliert Grote an die Politik.

Partner

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang