Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Schreib Dein Lied
Freitag, 12 Januar 2018 | Autor: Lena Karthaus

Musikprojekt für Jugendliche startet

Image In Büren startet in der kommenden Woche das Projekt "Inter Büren - schreib Dein Lied". Jeden Donnerstag treffen sich Jugendliche im Bürener Jugendzentrum "Treffpunkt 34", Bahnhofstraße 34, um einen deutsch-englischen Song zu erarbeiten, der die Gemeinsamkeiten in der Zuwanderungserfahrung jugendlicher Aussiedler und Flüchtlinge thematisiert. Unterstützt werden sie von der Musikpädagogin Lina Pickhardt. Am Ende des Projektes soll ein Liveauftritt stehen, um den Song zu präsentieren.

"Hier könnte die jährlich stattfindende Schools-out-party ein passender Rahmen sein", schildert Norman Hansmeyer, städtischer Jugendpfleger. Auch ein Musikvideo soll zum Abschluss entstehen. Initiator des Projektes ist der AWO-Kreisverband Paderborn, Kooperationspartner die städtische Jugendpflege Büren. Zudem wird das Projekt von der Liz-Mohn-Kultur- und Musikstiftung als eines von 14 Projekten finanziell gefördert.

"Die Ausstattung des Proberaums im Bürener Treffpunkt 34 lässt vielfältige Variationen zu. Die Teilnehmer können durch die Musik eine neue Ausdrucksmöglichkeit erleben, die eine oftmals schwierige sprachliche Verständigung ergänzt. Musik verbindet schließlich", sind sich die Organisatoren einig und freuen sich auf den kommenden Donnerstag, 18. Januar, wenn das Projekt um 18:00 Uhr beginnt. Willkommen sind alle interessierten Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren, es sind noch Plätze frei.

Bildunterzeile: v.l. Lina Pickhard, Musikpädagoin, Slawomir Lewitzki, Sozialarbeiter Stadt Büren, Christoph Horst AWO (Projekt MiA) - Antragsteller und Projektverantwortlicher sowie Norman Hansmeyer, Jugendpfleger Stadt Büren

Partner

Denkanstoße


“Die täglichen grenzüberschreitenden Geld-Bewegungen sind heute 25mal größer als die grenzüberschreitenden Güterbewegungen. Geld wird nicht mehr nur als Transaktions-Mittel benutzt zum Zwecke der Finanzierung, sondern Geld wird gehandelt wie eine Ware!”

Alfred Herrhausen, ehemaliger Vorstandssprecher der Deutschen Bank, 1930-1989

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang