Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Naturburschen und Abenteurer aufgepasst
Mittwoch, 07 März 2018


  • Das ZfR geht mit Deutschlands bekanntestem Tierfilmer Andreas Kieling auf Expedition!
  • Tickets für die außergewöhnliche Film-Show sind ab sofort erhältlich

Er reiste durch Grönland, fuhr mit dem Mountainbike durch den Himalaja, arbeitete als Seemann und Förster. Andreas Kieling ist Deutschlands bekanntester Tierfilmer und passionierter Abenteurer. Seit 1990 bereist Kieling als Naturfotograf und Dokumentarfilmer die Welt. Für ihn sind Abenteuer nicht Selbstzweck; sie dienen ihm dazu, das Leben in der Wildnis zu dokumentieren, davon zu lernen, ohne die eigenen Grenzen zu vergessen.

Kieling veröffentlichte Reportagen und Aufnahmen in zahlreichen Tageszeitungen sowie namenhaften Magazinen. Seine Filme werden weltweit über National Geographic Channel ausgestrahlt. Dem deutschen Publikum ist er u.a. durch die ZDF-Serie "Terra X: Kieling - Expeditionen zu den Letzten ihrer Art" bekannt. Für den ARD Dreiteiler "Abenteuer Erde - Yukon River" wurde er mit dem Panda Award, dem Oscar des Tierfilms ausgezeichnet. Die Sehnsucht, den Tieren ganz nahe sein zu wollen und die Neugierde auf die faszinierende Natur unserer Erde, hält ihn bis heute in seinem Bann.

Mit dem Thüringer erweitert das Zeltfestival Ruhr sein bislang aus Musik, Comedy, Kabarett, Lesung, Poetry Slam bestehendes Portfolio um das Genre Filmshow und verspricht eine eindrucksvolle Darbietung zahlreicher Expeditionen rund um den Globus.

Am 01. September 2018 öffnet Kieling seine Schatztruhe und gewährt mit seinem live kommentierten Filmvortrag "Andreas Kieling: Mein Leben mit den wilden Tieren" einen bemerkenswerten Einblick in die Wunder der Natur - atemberaubend, persönlich, hautnah beim ZfR!

Das Zeltfestival Ruhr 2018 findet vom 17. August bis zum 2. September statt.

Partner

Denkanstoße


“Er weiß nichts, glaubt aber, alles zu wissen. Das weist klar auf eine Karriere als Politiker hin.”

George Bernard Shaw, engl.-irischer Schriftsteller, 1925 Nobelpreis für Literatur, 1856-1950)

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang