Tag: Handelskammer

Die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) bietet in Kooperation mit der NRW.BANK und der Bürgschaftsbank NRW am Mittwoch, 10. Februar, ab 10 Uhr, einen digitalen Finanzierungssprechtag an. Aufgrund der geltenden Corona-Beschränkungen werden die Beratungen in persönlichen Videochat-Terminen angeboten. Der Sprechtag richtet sich an Existenzgründer und bestehende Unternehmen, die Investitionen planen und mehr finanzielle […]

weiterlesen

In den 122 lippischen Betrieben des verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten wurden in den ersten zehn Monaten dieses Jahres ein Umsatz von 5,2 Milliarden Euro erwirtschaftet. Dies zeigt die aktuelle Auswertung der Daten des Statistischen Landesamtes (IT.NRW). In einer Zeit, wo negative Meldungen im Vordergrund stehen, freut es Axel Martens, Hauptgeschäftsführer der Industrie […]

weiterlesen
Wasserfontänen

Ohne Lippe läuft das nicht. Folgendes Szenario: Auf einem Fabrikgelände dreht ein Arbeiter an einem Hydranten. Im nächsten Moment schießen aus drei Schachtdeckeln riesige Wasserfontänen empor. Pech gehabt? Nicht wenn man vorher lippische Spezialisten einschaltet. Diese Botschaft vermitteln kurze, witzige Videos der Standortinitiative „Zukunft. Unternehmen. In Lippe.“ – frei nach dem Motto: „Ohne Lippe läuft […]

weiterlesen

Das Thema Finanzierung hat für jedes Unternehmen höchste Priorität. Eine solide Finanzierung ist wichtig für das Überleben – gerade in Krisenzeiten. Am 28. September 2020 von 17:00 bis 20:30 Uhr bietet die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) interessierten Unternehmen Informationen rund um das Thema öffentliche Finanzierungshilfen. Ob Darlehen oder Bürgschaften zur Finanzierung […]

weiterlesen

Die gewerbliche Wirtschaft Ostwestfalens setzt sich klar für den Erhalt des Flughafens Paderborn-Lippstadt ein. In einem gestrigen Pressegespräch (09. September 2020) am Airport betonte IHK-Präsident Wolf D. Meier-Scheuven, Präsident der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK), „in dieser für den Flughafen existentiell wichtigen Zeit die Stimme, oder vielleicht besser die Stimmen der Wirtschaft, pro […]

weiterlesen

„Unternehmer müssen auch gerade während der Corona-Krise vermehrt mit Post von unseriösen Adressbuchverlagen rechnen“, warnt Svenja Jochens, Justitiarin der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK). Erneut versendet der Betreiber des Ausstellerverzeichnisses inter-fairs (www.inter-fairs.com) ein Eintragungsangebot für sein im Internet geführtes Verzeichnis stets im Zusammenhang mit einer in Deutschland stattfindenden Messe. Das von der Firma […]

weiterlesen

75 Prozent der lippischen Unternehmen rechnen für 2020 mit Umsatzeinbußen“, fast Axel Martens, Hauptgeschäftsführer der Industrie und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) das Ergebnis der dritten Blitzumfrage zusammen. Ein Siebtel der 400 antwortenden Betriebe informiert über ein Umsatzminus von mehr als 50 Prozent. Bei einem Sechstel der Unternehmen ist zur Zeit noch keine Einschätzung […]

weiterlesen

Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) verschieben die für April und Mai geplanten schriftlichen IHK-Abschlussprüfungen in den Sommer 2020. Hiervon sind rund 210.000 Auszubildende bundesweit betroffen, wie die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld mitteilt. Bis einschließlich Mai finden auch keine IHK-Weiterbildungsprüfungen statt. Diese werden zwischen Juni und August nachgeholt. Darauf haben sich die zuständigen IHK-Gremien verständigt. Die […]

weiterlesen

Bei vielen lippischen Unternehmen sind E-Mails eines „Transparenzregisters e.V.“ aus Plauen eingegangen mit dem Betreff „Zahlungsaufforderung – Verstoß gegen das Geldwäschegesetz“. Die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK) weist darauf hin, dass dieser Verein nichts mit dem offiziellen Transparenzregister zu tun hat, welches der Gesetzgeber im Zusammenhang mit dem Geldwäschegesetz eingeführt hat. Die Unternehmen […]

weiterlesen

„Der Flughafen Paderborn-Lippstadt ist inzwischen wie ein Fass ohne Boden“, erklärt Ute Koczy für die GRÜNEN in Ostwestfalen-Lippe. „Das kann man daran ablesen, dass die Ausgleichspflicht für die Verluste des Airports auf fünf Millionen Euro pro Jahr erhöht wurde. Die Kommunen in OWL zahlen, während sich die Wirtschaft fein raushält, aber Forderungen stellt. Selbstverständlich fällt […]

weiterlesen
nach oben