Beruf&Bildung

Corona-Ausbildungsprämie ist richtiges Signal

Stuttgart. „Ein richtiges Signal, um Ausbildungsplätze auch in der Krise zu schützen und das Ausbildungsniveau der Ausbildungsbetriebe aufrecht zu erhalten“, so bewertet Marjoke Breuning, Vizepräsidentin des baden-württembergischen Industrie- und Handelskammertags (BWIHK) und Präsidentin der für Ausbildungsfragen zuständigen IHK Region Stuttgart, die Prämie für Ausbildungsbetriebe, die gestern durch das Bundeskabinett beschlossen wurde. Mit dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze […]

weiterlesen
Gerade jetzt brauchen Studierende eine Gewerkschaft

„Wenn Studierende mit Staatskrediten mit über vier Prozent Zinsen belastet werden sollen, ist das ein Skandal. Während Milliarden fließen sollen wir uns verschulden. Das belastet vor allem Studierende aus sozial benachteiligten Familien. Viele stehen ohne Job da, weil die Hochschulen und Gaststätten geschlossen wurden. Die Universität hat aus Spenden von Beschäftigten einen Hilfsfond eingerichtet, weil […]

weiterlesen
Geschäftsführer Michael Wennemann
Ausbildung in Zeiten von Corona

IHK-Lehrstellenendspurt – über 100 Ausbildungsplätze warten auf Bewerber Von Bankkauf- und Industriekaufleuten bis zu Zerspanungsmechanikern/innen – die lippische Wirtschaft sucht trotz der Corona-Pandemie nach geeigneten Auszubildenden, um ihre freien Plätze zu besetzen. Das ist das Ergebnis des Lehrstellenendspurts der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe). „Es war nicht zu erwarten, dass wir die […]

weiterlesen
Alte Probleme der Schulen verstärken sich durch Corona

Bildungsgewerkschaft GEW kritisiert planlose Schulöffnungen, mangelnde digitale Ausstattung und die sozialen Folgen der Krise. „Obwohl die Schulministerin vom Ministerpräsidenten zurückgepfiffen wird, sind die Schulöffnungen laut Fr. Gebauer sehr gut gelaufen. Wir erleben das anders. Das Hü-und-Hott der Landesregierung schafft bei Schüler*innen, Eltern und Lehrkräften weiter Verunsicherung. Außerdem verstärken sich die alten Probleme, wie die mangelnde […]

weiterlesen
Studierende müssen in der Corona-Krise geschützt werden

Bielefeld/OWL. Rund 2,9 Millionen Studenten studieren in Deutschland, davon mehr als 63.000 in Ostwestfalen-Lippe. Die Finanzierung des Studiums spielt eine wesentliche Rolle. Die gestaltet sich bei jedem unterschiedlich. Einige bekommen BAföG oder sogar ein Stipendium, während andere für die Finanzierung ihrer Existenzgrundlage einen Minijob haben, oder als Werksstudent*in arbeiten. Die Corona-Krise sorgt beim Großteil der […]

weiterlesen
Berufs- und Studienwahl: jederzeit Online oder von zuhause aus möglich

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) stellt jungen Menschen ein breites Spektrum an Online-Angeboten zur Verfügung und unterstützt bei Fragen der Berufs- und Studienwahl. Was soll ich später einmal werden? Welcher Beruf macht mir Spaß? Was kann ich in diesem Beruf verdienen? Welche Entwicklungsmöglichkeiten gibt es? Kein Schulbesuch, eingeschränkter Kontakt zu Freunden, Bekannten und Verwandten – […]

weiterlesen
Zwei Personen am Tisch
Hilferuf aus der Ausbildungspraxis: Corona bedroht viele Ausbildungsplätze

Lippische Ausbildungsexperten fordern Unterstützung aus Berlin Die Corona-Krise bedroht nicht nur die Existenz von unzähligen Kleinbetrieben, sondern auch den beruflichen Einstieg von vielen jungen Menschen: „Die Meldungen von Klein- und Kleinstunternehmen sind alarmierend“, erklärt Heike Görder, Azubi- und Unternehmenscoach im JOBSTARTER-Projekt ALEXA der GILDE-Wirtschaftsförderung. Ihr Arbeitsplatz ist am Lüttfeld-Berufskolleg (LBK) in Lemgo und direkt an […]

weiterlesen
Auswirkungen der Corona-Krise auf Auszubildende

– Forderungen und Empfehlungen der DGB-Jugend OWL – Die Corona-Krise konfrontiert viele Auszubildende mit einer unerwarteten Situation. Sie befürchten von ihren Betrieben vernachlässigt oder gar entlassen zu werden. „In diesen Tagen erleben wir, wie Auszubildende sich mit ihren Sorgen an die Gewerkschaften wenden. Aber wir haben festgestellt, dass ebenfalls bei Ausbildungsbetrieben eine große Nachfrage an […]

weiterlesen
Gruppenfoto
Vom Hörsaal in die Ferne: Professor Kurt Ebert geht in den Ruhestand

Mit der Berufung auf das Lehrgebiet Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing und Vertrieb, trat Professor Kurt Ebert vor 26 Jahren seine Dienstzeit an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe an. Jetzt wurde Ebert von Hochschulpräsident Professor Jürgen Krahl und dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften in den Ruhestand verabschiedet. Mit fachlicher Kompetenz und Leidenschaft vermittelte der Wirtschaftswissenschaftler den Studierenden sein Wissen im […]

weiterlesen
nach oben