Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Umwelt & Energie
KlimaKohleDemo
Dienstag, 27 November 2018

BUND und BUNDjugend Baden-Württemberg

200 Menschen fahren gemeinsam mit BUND und BUNDjugend Baden-Württemberg zur Demo nach Köln

Die Organisator/innen rechnen mit vielen Tausend Menschen, die in Köln - und parallel in Berlin - auf die Straße gehen werden. Genauere Schätzungen sind schwierig, da viel von vorangehenden Entscheidungen zu Klimaschutz und Kohleausstieg und schließlich von unbeeinflussbaren Faktoren wie dem Wetter am Demo-Tag abhängen wird.

Voraussichtlich 200 Menschen fahren am Samstag, den 1. Dezember mit Bussen des BUND und der BUNDjugend aus Baden-Württemberg zur Klima-Kohle-Demo nach Köln, um für den Klimaschutz und den Kohleausstieg zu demonstrieren. Zeitgleich zur Demo in Köln hat der BUND gemeinsam mit Campact, Greenpeace, Klima-Allianz, NABU, Naturfreunde und WWF zu einer zweiten Demo in Berlin aufgerufen. Ab Stuttgart und Umgebung fahren etwa 50 Menschen mit dem Bus der BUNDjugend Baden-Württemberg nach Köln.
...Anzeige...

Advertisement


Der Wolf - geliebt und gefürchtet
Mittwoch, 26 September 2018

Themenführung rund um das scheue Raubtier in unseren Wäldern

Sein Ruf ist strittig, sein Auftauchen wird kontrovers diskutiert. Von Kindheitstagen an haben wir gelernt, dass der Wolf böse und gefährlich ist. Märchen, wie "Rotkäppchen" und "Der Wolf und die sieben Geißlein" lehren uns: Der Wolf ist hinterlistig und gefährlich.

Nun hat er seinen Weg zurück in die freie Wildbahn gefunden und sorgt für einige Diskussionen. Viele davon basieren auf Sensationsgeschichten, die nicht viel Wahres enthalten. Kein Wunder also, dass der Wolf so einen schlechten Ruf hat. Am Sonntag, den 28. Oktober um 10 Uhr lädt der Wildpark in Neuhaus, eine Einrichtung der Niedersächsischen Landesforsten, zu einer Themenführung rund um den Wolf ein, die mit Vorurteilen aufräumen will.
Stromnetzausbau bestimmt das Tempo des Erneuerbaren-Ausbaus
Mittwoch, 15 August 2018

Bundeswirtschaftsminister Altmaier setzt mit Aktionsplan Stromnetz den richtigen Schwerpunkt in der Energiepolitik

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat am Dienstag den "Aktionsplan Stromnetz" präsentiert. Hierzu erklären der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Carsten Linnemann, und der wirtschafts- und energiepolitische Sprecher, Joachim Pfeiffer:

Carsten Linnemann: "Es ist völlig richtig, dass Bundeswirtschaftsminister Altmaier den Ausbau und die Modernisierung der Stromnetze zur Chefsache macht. Der Netzausbau bestimmt letztlich das Tempo des Erneuerbaren-Ausbaus. Wenn Erneuerbaren-Strom aus dem Norden des Landes wegen fehlender Stromtrassen nicht in die großen Verbraucherzentren im Südwesten gelangen kann, die momentan noch zu einem guten Teil mit Strom aus Kernkraftwerken versorgt werden, wird letztlich die Energiewende insgesamt gefährdet. Die ländlichen Regionen, in denen der Ausbau der Erneuerbaren stattfindet, sind eben nicht diejenigen Regionen, die große Strommengen absorbieren können. Wir brauchen neue Höchstspannungsleitungen, um Erzeugung und Verbrauch zusammenzubringen.
Auswirkungen der Hitze auf die Stromversorgung
Montag, 30 Juli 2018

Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller: "Die Versorgungssicherheit ist im Moment gewährleistet."

Thermische Kraftwerke wie Kohle- und Kernkraftwerke benötigen zu ihrem Betrieb Kühlwasser, das sie aus nahegelegenen Flüssen beziehen. Zum Schutz des Gewässers sowie der Fische und sonstigen Lebewesen ist der Bezug des Kühlwassers und die Einleitung des beim Kühlvorgang aufgewärmten Wassers nur bis zu einer maximalen Wassertemperatur von in der Regel 28 Grad Celsius genehmigt.
Schlaue Schwarzkittel
Montag, 12 März 2018

Führung im Wildpark Neuhaus der Niedersächsischen Landesforsten rund um das Wildschwein

©SVR
©SVR
Ganz so wie im Märchen um die drei kleinen Schweinchen ist es in der freien Natur nicht, aber schon da kann sich "Schweinchen Schlau" mit Intelligenz und der einen oder anderen List erfolgreich gegen den Wolf wehren. Das Image vom dummen Schwein sollte deshalb längst Geschichte sein. Denn gerade Wildschweine, die freilebenden Verwandten des Hausschweins, gelten als intelligent und enorm anpassungsfähig.

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>
Ergebnisse 1 - 9 von 138

Partner

Denkanstoße


“Kann sich jemand an Zeiten erinnern, die nicht hart waren und in denen das Geld nicht knapp war?”

Ralph Waldo Emerson, amerikanischer Philosoph, 1803-1882

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang