Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Geschichte
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung 1914-1918
Montag, 20 Januar 2014

Als "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts” bezeichnen einige Historiker den Ersten Weltkrieg. Was bedeutete der Erste Weltkrieg für die Menschen in Lippe? Die Führung durch die Ausstellung 1914-1918.Krieg und Erinnerung, am Sonntag, dem 26. Januar 2014, um 15 Uhr, gibt Antworten.

Detmold. Das größte Leid hat sich zwar an fernen Fronten abgespielt, aber auch die Lipper waren von den Wirren des Kriegs betroffen. Über 4.000 Angehörige des Infanterieregiments 55, dessen III. Bataillon in Detmold stationiert war, starben im Ersten Weltkrieg. Im diesem Jahr jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkrieges zum 100. Mal. Wie erlebten die Menschen in Lippe den ersten globalen Konflikt?
...Anzeige...

Advertisement


Auf Royalen Spuren durch Hannover
Dienstag, 13 August 2013

Mit Georg I., König von Hannover und Großbritannien, begann vor 300 Jahren die Personalunion. 2014 feiert Hannover diese Ära mit fünf großen Sonderaustellungen in Museen und Schlössern.

Auch in den Adern des jüngsten Königsanwärters Großbritanniens fließt noch ein wenig Blut des hannoverschen Adelshauses Battenberg. Die enge royale Verbindung zwischen Großbritannien und Deutschland begann vor 300 Jahren mit der Ernennung Georg I. zum König von Großbritannien. Unter dem Titel "Als die Royals aus Hannover kamen" beleuchtet das Niedersächsische Landesmuseum Hannover facettenreich die 123 Jahre andauernde Epoche, in der ein Monarch über zwei Reiche herrschte.
Die Schöne aus Ägypten
Sonntag, 25 November 2012

Das Uniseum der Albert-Ludwigs-Universität stellt Fotografien zum Fund der Nofretete-Büste vor 100 Jahren aus

Universitätsarchiv/Prinz Johann Georg von Sachsen
Universitätsarchiv/Prinz Johann Georg von Sachsen
Zehn Fotografien aus dem Nachlass des Bildungsreisenden Prinz Johann Georg von Sachsen dokumentieren die Ausgrabung der sagenumwobenen Büste: "Nofretete - 100 Jahre Entdeckung und Faszination" heißt die Ausstellung, die der Archäologe Lars Petersen für das Uniseum der Albert-Ludwigs-Universität gemeinsam mit Studierenden erarbeitet hat. Die Ausstellung ist vom

30. November 2012 bis 3. Februar 2013 im Uniseum der Albert-Ludwigs-Universität, Bertoldstraße 17, 79085 Freiburg,

zu sehen. Der Wahlfreiburger Prinz Johann Georg von Sachsen vermachte dem Institut für Archäologische Wissenschaften - Abteilung Christliche Archäologie insgesamt 10.000 Negative, entstanden auf Reisen durch Syrien, Palästina, die Türkei und Ägypten. Der Fotonachlass wird nun im Universitätsarchiv Freiburg konservatorisch und wissenschaftlich bearbeitet. Petersen betont die Einzigartigkeit einer vollständig erhaltenen Sammlung dieser Größenordnung aus den Anfängen der Amateurfotografie.
Die Senner - älteste Pferderasse Deutschlands
Donnerstag, 26 Mai 2011

Neue Dauerausstellung im LWL-Freilichtmuseum Detmold

Detmold (lwl). Vor mehr als 850 Jahren wurden sie zum ersten Mal schriftlich erwähnt und gelten damit als älteste Pferderasse in Deutschland: die Senner. Am 31. Mai eröffnet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Freilichtmuseum Detmold eine neue Dauerausstellung zum Sennergestüt.
Totengedenken an die `Admiral Graf Spee`
Freitag, 26 November 2010

GHK Schröder am Denkmal der Admiral Graf Spee in Montevideo/Uruguay
GHK Schröder am Denkmal der Admiral Graf Spee in Montevideo/Uruguay
Die Vereinigten Museen verfügen über eine bilddokumentarische Sammlung über die großen Schiffe dieser Welt. Dazu gehört der Panzerkreuzer Admiral Graf Spee, der durch seinen Kommandanten Kapitän z. See, Hans Langsdorff und dessen fairen humanitären Entschluss der Rettung von Gefangenen und seinen Matrosen weltweite Anerkennung gefunden hat. Der folgenschwere Entschluss ist u.a. ein Beweis dafür, wie deutsche Offiziere im letzten Weltkrieg gedacht und gehandelt haben und wie Ihnen das Schicksal der Ihnen anvertrauten Menschen am Herzen lag.

<< < 1 2 3 4 > >>
Ergebnisse 19 - 27 von 30

Partner

Denkanstoße


“Geld zu machen ist nicht schwer, Geld zu halten aber sehr.”

André Kostolany, ungar. Börsenspekulant, 1908-1999

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang